loader image
Einen Moment bitte

Die Macht des Unterbewusstseins und 3 einfache Schritte es für dich zu nutzen und zu programmieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Unser Unterbewusstsein ist weitaus mächtiger, als wir annehmen, denn in ihm liegt unser Schlüssel zu Glück und Erfolg. Dieser Beitrag soll dich inspirieren diese Macht für dich, dein Glück und deinen Erfolg zu nutzen.

Inhalt

Meine 3 Schritte, um das Unterbewusstsein umzuprogrammieren!

Die Macht des Unterbewusstseins nutzen und umprogrammieren.

Unser geistiger Bereich ist in zwei verschiebende Ebenen geteilt: einerseits das durch den Verstand kontrollierte Bewusstsein und andererseits das den Gesetzten der Logik unzulängliche Unterbewusstsein.

„Als Unbewusstes wird das philosophische und humanwissenschaftliche Konstrukt bezeichnet, dass menschliches Denken, Fühlen und Handeln nicht nur von bewussten Entscheidungen und Vorgängen bestimmt wird, sondern ebenso von Strebungen, Triebimpulsen, Strukturen oder Konflikten, die dem Bewusstsein, zeitweise oder grundsätzlich, verborgen sind und somit nicht von ihm kontrolliert werden können.“ (Definition Wikipedia) https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Unbewusst

Ich bezeichne das Unterbewusstsein auch gern als unseren „Autopilot“.

Die Wissenschaft geht davon aus, dass ca. 90 – 95% unserer täglichen Handlungen durch das Unterbewusstsein gesteuert werden und somit unbewusst sind. 

Wir erleben unser Leben somit fast vollständig im Autopilot. Dies ist einerseits überlebensnotwendig, denn auch die in jeder Millisekunde ablaufenden körperlichen Prozesse, z. B. atmen, blinzeln, Herzschlag usw. werden durch diesen Autopilot gesteuert. Er ist ebenso hilfreich, wenn wir reden, laufen, essen usw. Stell dir nur einmal vor, dass du beim Essen über jeden einzelnen nächsten Schritt nachdenken, eine Entscheidung treffen und deinen Muskeln ganz bewusst sagen müsstest was sie tun sollen, bevor du ihn ausführen kannst. Ich bin mir sicher, dass dies ein sehr anstrengendes Leben wären, vielleicht sogar den sicheren Hungertod bedeuten würde. Dafür ist der Autopilot also gut; er hilft uns erlernte Prozesse durch Wiederholung standardisiert zu erledigen ohne darüber bewusst nachdenken zu müssen.

Das Unterbewusstsein kümmert sich aber nicht nur um die rein mechanischen Handlungen und Funktionsweisen. Es setzt auch alle unsere Gedanken und Sichtweisen in die Realität um. Wichtig ist dabei zu wissen, dass das Unterbewusstsein im Unterschied zum Bewusstsein nicht auf die Vermittlung durch unsere Sinne angewiesen ist sondern die Umwelt unmittelbar und ohne Filter wahrnimmt. Weiterhin entscheidet unser Unterbewusstsein nicht rationell nach „richtig“ oder „falsch“ sondern hält vielmehr alles für richtig, was wir denken, woran wir glauben und was wir sehen und erleben.  

Kurz zusammengefasst kann man sagen:

„Du bist, was du denkst und täglich siehst und erlebst.“ 

Wenn man dies nun alles sacken und wirken lässt wird bewusst, wie machtvoll unser Unterbewusstsein, unsere Gedanken und unser Umfeld sind. 

Doch was machen wir mit dieser Erkenntnis und vor allem wie können wir unser Unterbewusstsein dazu bringen FÜR uns zu arbeiten und eventuell eingeschlichene Sabotagemuster zu entlarven und umzuprogrammieren?

Das wiederum ist simpel aber nicht einfach.

Ich möchte mit dir meine Tipps und Tricks teilen, die mir bis heute helfen mein Unterbewusstsein bewusst umzuprogrammieren und zu steuern.

1. Gedankenhygiene

Nimm dir bewusst Zeit, um auf deine Gedanken zu achten. Was denkst du auf dem Weg zur Arbeit? Was denkst du über Kollegen und Nachbarn? Was denkst du über dich? Welche Gedankenmuster haben dir deine Eltern mitgegeben?

Ich nenne dir ein paar Beispiele, damit du weißt, was ich meine:

„Indianer kennen keinen Schmerz.“ „Ich muss immer bescheiden sein, damit ich nicht auffalle.“ „Ich muss immer zuerst allen anderen helfen, bevor ich etwas für mich tue.“ „Frauen gehören in die Küche.“ „Das gehört sich nicht.“ „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.“ „Ich kann das nicht.“ „Ich kann mir das nicht leisten.“ 

Und nun stelle dir eine Frage:
Möchtest du das wirklich denken? Wirklich, wirklich?!?!

Häufig hängen wir in alten, gewohnten Gedankenmustern fest, die gar nicht mehr zu unserer Welt passen. Die Bewusstmachung unserer Gedanken ist der erste, sehr wichtige Schritt, um daran ganz bewusst etwas ändern zu können. Allein dadurch, dass du dir darüber bewusst wirst, was du denkst, hast du schon eine über 50%-ige Wahrscheinlichkeit, dass du deine Gedankenwelt ändern kannst. Denn nur wenn uns klar ist, was wir den ganzen Tag unbewusst denken, können wir diese Gedanken bewusst so verändern, dass sie uns dienlich sind.

2. Denke für dich dienliche Gedanken

Du willst erfolgreich sein? Du möchtest einen bestimmten Job? Dann denke genau das. „Ich bin erfolgreich. Ich werde den Job XY bekommen.“ 

Vermeide negative Gedanken, wie: „Ich kann das nicht.“ „Ich habe nicht die geringste Chance.“ „Ich bin nicht gut genug.“ „Das kann ich mir niemals leisten.“ Denke lieber: „Ich muss das noch lernen.“ „Ich kann dies und das sehr gut.“ „Ich überlege mir eine Möglichkeit, wie ich mir das leisten kann.“ 

Alles was du glaubst/denkst ist wahr!

Das klingt jetzt vielleicht zu einfach, um wahr zu sein aber im Grunde ist genau das der Schlüssel, der über Erfolg oder Misserfolg, Glück oder Unglück, Freude oder Leid, arm oder reich entscheidet. Jedem Ereignis in deinem Leben geht ein Gedanke voraus. Es wird nie etwas passieren, was du vorher nicht gedacht hast -bewusst oder eben meistens unbewusst. Es gibt unzählige wissenschaftliche Beweise und auch „Wunder“, die die Kraft und Macht der Gedanken nachweisen; der sog. Placebo-Effekt ist wohl der am häufigsten dokumentierte Beweis in diesem Zusammenhang. 

Vielleicht kommt jetzt die Frage in dir auf, warum das so ist? Nun, dies ist der Teil, der eben nicht zu 100% logisch erklärt werden kann, den unser Verstand nicht begreifen kann. Die Quantenphysik beschäftigt sich unter Anderem mit der Energie der Resonanzfelder, die wir aussenden und versucht mit Forschungen und Untersuchungen nachweisen zu können, wie es funktioniert, dass wir allein durch unsere Gedankenkraft Tatsachen schaffen können.

Die Wissenschaftler versuchen dies so zu erklären, dass unser Unterbewusstsein einzig und allein darum bemüht ist, dass alles was wir denken aus der geistigen Ebene (Gedanken) in die feinstoffliche Ebene (Realität) kommt und wahr wird. In der Quantenphysik geht man davon aus, dass Zeit nicht linear ist sondern alle nur denkbaren Ereignisse bereits jetzt in diesem Moment im Resonanzfeld vorhanden sind. Wir müssen uns nur dafür entscheiden. Wenn du mehr dazu erfahren möchtest, kann ich dir folgendes Buch sehr empfehlen: https://www.amazon.de/Das-Gesetz-Resonanz-Pierre-Franckh/dp/3867280665 (unbezahlte Werbung)

Für manche ist es ein Naturgesetz, für andere ein Wunder und die nächsten reden von manifestieren und Magie. Egal, wie du es bezeichnen möchtest, am Ende gilt immer:

„Wir sind, was wir denken. Alles was wir sind,  entsteht in unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken machen wir die Welt.“   

Buddha

3. Achte auf dein Umfeld

„Du bist die Summe der 5 Menschen mit denen du die meiste Zeit verbringst.“ 

Vielleicht hast du diese Aussage schon einmal gehört. 

Ich würde dieser Äußerung nicht zu 100% zustimmen, da ich davon überzeugt bin, dass ich auch immer bewusst entscheiden kann, ob ich das Gedankengut anderer Menschen übernehme. Dies erfordert allerdings eine gewisse Bewusstheit darüber, wie das Unterbewusstsein funktioniert und auch Disziplin darüber die Gedankenmuster des Gegenüber nicht übernehmen zu wollen. 

Denn erst einmal gilt, dass dein Unterbewusstsein ungefiltert alles aufsaugt, was es hört, sieht und erlebt. Dies erfolgt auf einer für dich nicht erkennbaren und wenig beeinflussbaren geistigen Sphäre. Daher ist es wichtig, dass du es mit „good stuff“ fütterst. Deswegen gilt, dass du dich mit Menschen umgeben solltest, die so denken, handeln und fühlen wie du es auch möchtest oder bereits schon tust. Umgib dich mit Menschen die an dich, deine Wünsche und Fähigkeiten glauben und dich bestärken. Halte dich so oft wie möglich in einer Atmosphäre/Gegend auf, wo du dich wohl fühlst, wo dein Unterbewusstsein mit positiven Gedanken gefüttert wird. Denn immer dann befindest du dich in einem starken Resonanzfeld mit für dich positiver Energie. Dein Unterbewusstsein und deine Spiegelneuronen werden es dir danken und den Rest für dich erledigen.

Ganz konkret bedeutet das: 

Wenn du erfolgreich sein möchtest, dann umgib dich mit erfolgreichen Menschen und lerne bewusst und unbewusst von Ihnen. Du möchtest abnehmen, dann hilft es wenig im wöchentlichen Backkreis mit deinen besten Freundinnen zu bleiben denen es ein Graus ist auch nur übers Abnehmen nachzudenken. Schaue dir dein Umfeld genau an, ob du dein Leben so leben möchtest, wie es diese Menschen tun und entwickle ein Gespür dafür, was dich deinen Wünschen und Träumen näher bringt oder davon abhält.

Zusammenfassung

Behandle dein Unterbewusstsein wie den wertvollsten Schatz in deinem Leben und tue alles dafür, dass es diesem Schatz immer und zu jeder Zeit ausgesprochen gut geht. Dass es sich wohl fühlt und zu keiner Zeit sauer sein muss. 

Literaturempfehlung

Weitere Literaturempfehlung für dich: https://www.amazon.de/Die-Macht-Ihres-Unterbewusstseins-Original/dp/3424201669/ref=sr_1_1?adgrpid=73686096400&dchild=1&gclid=Cj0KCQjwsLWDBhCmARIsAPSL3_07NWY2fsrPiH8_mvc8Ki9URiiLQm8GSAY-aMA6yJJZBXeO7MnkrbcaAnadEALw_wcB&hvadid=352540026192&hvdev=c&hvlocphy=1004157&hvnetw=g&hvqmt=b&hvrand=14561808501256755277&hvtargid=kwd-299419275550&hydadcr=5936_1747183&keywords=die+macht+ihres+unterbewusstsein&qid=1617811897&sr=8-1

Alles Liebe,
eure Brit

Wenn du mehr dazu erfahren möchtest, dann melde dich für ein kostenloses Erstgespräch.

2 Kommentare zu „Die Macht des Unterbewusstseins und 3 einfache Schritte es für dich zu nutzen und zu programmieren“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge für dich

Kontaktiere mich

Du hast Fragen oder wünschst dir eine Beratung?
Gerne können wir ein kostenloses 45-minütiges Kennenlerngespräch vereinbaren. Schreibe mir einfach über das Kontaktformular.

Ich freue mich darauf, dich kennenzulernen.